Mar 28 2011

Projekt 52: KW13 – Fundstück

Find

Woche 13! Kaum zu glauben, da ist schon ein Viertel des Jahres vorbei. Grund genug für eine kleine Rückschau auf das Projekt 52. Die Idee finde ich nach wie vor klasse. Im letzten Jahr habe ich bereits die Abenteuer von Rohan bei Raven verfolgt und ich dachte mir, das ist doch auch eine nette Herausforderung für mich und meinen MiniMe. Mit meinen bisherigen Beiträgen bin ich im großen und ganzen auch recht zufrieden. Nur haben mir viele Themen oft nicht so gefallen. Ich weiß die Geschmäcker sind verschieden und es ist nahezu unmöglich, es allen recht zu machen. Was nun folgt ist also meine ganz persönliche Meinung. Mir war manches einfach zu formalistisch und zu sehr auf Äußerlichkeiten und Materielles bezogen und einige Themen waren leider auch recht banal. Für die nächsten drei Viertel wünsche ich mir etwas “erwachsenere” Themen. Wo sind die großen Emotionen, die uns bewegen? Wo sind Bilder möglich, die auch eine Aussage treffen? Es darf auch ruhig mal ein bisschen weh tun!

Das aktuelle Thema lautet Fundstück. Mein liebstes Fundstück des letzten Jahres habe ich bei Ebay gefunden. Es ist ein Fahrradmodell in 1:6. Es handelt sich dabei um das Roadmaster Luxury Liner Fahrrad aus den frühen 50er Jahren. Die Bilder hab ich bereits Anfang des Jahres gemacht. Auch wenn ich sonst versuche, keine Archivbilder zu verwenden, greife ich diesmal darauf zurück, denn es hätte ja nicht wesentlich anders ausgesehen, wenn ich die Bilder nur aus Prinzip noch einmal gemacht hätte.

fundstück


Mar 24 2011

The Factory – Part 4

Here is the final making of report of the factory set.

factory
For the pipework I used some drain pipes. I mixed again some sand in the paint for the rusty structure.

factory
The little machine on top of the catwalk was made from plastic household refuse.

factory
The catwalk got a railing and a ladder now, I made it from balsa wood and shashlik spits.

factory
For the vents I simply used photo prints glued on a light balsa wood / Hekidur construction.

factory
I attached the vents and the roof cardboard on some styrofoam boards for the roofing.


Mar 24 2011

Boxing

A few days ago I went to the woolworth store and found a little pillbox. I think they make good little toolboxes in 1:6 scale.
Maybe in a metallic paint?

box


Mar 21 2011

Projekt 52: KW12 – Patchwork

“Oh no!”, das war der erste Gedanke der mir durch den Kopf schoss, als ich das Thema der Woche anklickte. Patchwork. Dabei musste ich sofort an diese bunten Patchworkbettdecken denken. Sowas habe ich weder in 1:1 noch in 1:6.

Also gab ich den Begriff erst mal bei Wikipedia ein, vielleicht konnte das ja den Blick etwas erweitern.
Dort stand u. a. folgendes:
Patchwork (wörtlich: „Flickwerk“) ist eine Technik der Textilgestaltung, bei der kleine oder größere Stücke aus Filz, Leder, Pelz, Gewebe aus Seide, Leinen, Baumwolle u.a. zu einer größeren Fläche zusammengenäht werden. [...] In Europa, wohin Patchwork mit den Kreuzrittern gelangte, stand die Resteverwertung im Vordergrund.

Also interpretiere ich Patchwork mal ganz großzügig als Resteverwertung, um mir das Thema noch irgendwie zurechtzubiegen.
Denn Resteverwertung hab ich im Programm. Ich bastelte so manches aus Haushalts-Plastik-Müll. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Pumpe in dem Factory Set. Vielleicht könnt ihr ja, hier und da erkennen, was es ursprünglich war. Das Bild hat auch einen kleinen autobiografischen Bezug, denn in meiner Jugend machte ich eine Ausbildung zum Betriebsschlosser.

pumpe

hier noch ein Archivbeispiel. die Filmkamera wurde auch aus Plastikabfällen zusammengeklebt.

kamera

Klickt auf die Bilder für weitere Fotos.


Mar 21 2011

The Factory – Part 3

Here’s the 3rd part.

factory
I used pine wood and balsa wood to build the catwalk.

factory
Again I used photo texture for the surface.

factory
I love rust. I mixed in some sand for the structure. Then I brushed the rusty parts with several coats of paint. I found the grid for the catwalk at a local do-it-yourself store.

factory
The grid is very nice for some shadow effects.


Mar 21 2011

What I Bought in Duiven

I can’t show the props I bought for the figure competition, because the figures will be published anonymously and showing some props would be a bad spoiler.
So there are only two things left to show, the Triad Toys Alpha lady and the little piggy. Here they are:

duiven


Mar 20 2011

Actionfigurado

Yesterday I went with Amithi to the Actionfigurado in Duiven. As always it was nice to meet the usual suspects, traders, friends, folks from the board and some new people. Thank you guys for many entertaining and interesting talks. The hours passed by so quickly. I didn’t spend much money this time. I bought only a few props for my figure competition project on the AFD Board, a Triad Toys Alpha Body and a little pig. I’ll take images later today. Here are a few pictures from the fair

duiven
Caveman display by Amithi

duiven
Jeep by Greenrobert

duiven
Custom figures by Okieh

duiven
Medieval display by Tomste

More pictures on the AFD-Board.


Mar 14 2011

Projekt 52: KW11 – Glas

Das Thema der Woche lautet diesmal „Glas“. Dazu wollte mir zunächst nichts rechtes einfallen. Erst dachte ich mir, dann schick ich halt meinen MiniMe in Carlos’ Bar und lass ihn zu tief ins Glas schauen. Aber das hatte ich erst neulich und ich will ja nicht, dass der kleine Mick gar zum Trinker wird. Also weiter suchen, Ich ließ die Gedanken kreisen. Heart of Glas? Nee. Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller scheißen. Na ja… So spukten mir dann noch weitere Sprichwörter und Redewendungen durch den Kopf. Bei einer Redewendung blieb ich dann hängen. Denke es ist unschwer zu erkennen, welche das war.
Sicher nicht meine beste Arbeit, aber besser als nix.

glas
Pass auf, wo du hintrittst, Dicker!

Klick macht groß.


Mar 14 2011

The Factory – Part 2

Here is part 2 of the making of…

factory
The walls of the control station and the main walls got the final paint.

factory
Then I focused on the upper level. For the wall on the left I used again laminate underlay. I attached them with needles to the styrofoam board. For the background wall I took my favorite material – Modur. I cut out the windows and carved a brick structure into the Modur walls.

factory
I painted the walls and applied some window prints.

factory
The control station got a roof next. I simply used cardboard with a nice metal look-alike structure. Of course I did a little weathering to give it a more rotten look.


Mar 13 2011

The Factory – Part 1

The “24″ Factory set for the S.P.A.C.E. figure shop is ready now. Over the next days I will show the “Making of…” on this blog. Here we go!

factory
For the basic construction I uses some styrofoam boards. For the floor and the walls of the control station I took some laminate underlay. This material has almost the same properties like Heki-Dur, but it is much cheaper. On one side it has lines embossments. That will give a nice structure to the floor and walls. For the desks I used balsa wood.

factory
Behind a door we’ll find a little restroom. The floor is a self-adhesive kitchen foil. For the tiles and the window I used photo-textures. The toilet bowl is a Gloria repaint.

factory
The control panels are made from Heki-Dur. Again I used photo-texture elements for the surface.

factory
The desk and the computer beind he window are again som Gloria repaints. The door and the blinds are prints as well. Between the outer and inner wall I placed a transparent film. The walls got a first grey coat of paint.

factory
I painted the floor, first a black base coat, then the grey main color and finally a light grey dry brush. The sewer elements are some prints again.