Projekt 52: KW8 Technik, Freund oder Feind?

Technology, Friend or Foe?

Gute Frage! Wir leben in einer Zeit rasanter technischer Entwicklungen. Vieles was für uns heute ganz alltäglich ist, war in meiner Kindheit und Jugend noch Science Fiction – Homecomputer, Consumer-Videokameras, Mobiltelefone, Navigationsgeräte… Die Technik hat unser Leben in vielen Bereichen verbessert, also ist sie ein Freund. Doch manchmal ist es mir auch zuviel. Wenn z.B. mein Computer nicht das tut, was ich von ihm will, ein Fahrkartenautomat nach allen notwendigen Eingaben mit “Unbekannter Fehler!” antwortet oder ich irgendwo vor einem Kassenautomaten statt einer Kassiererin stehe…
Manchmal packt mich dann die romantische Sehnsucht nach einem einfachen analogen Leben. Aber das Rad lässt sich ja nicht zurückdrehen und vieles will ich auch gar nicht missen. Die Technik ist ein Freund, aber sie kann mitunter auch ganz schön nerven oder die Menschen die mit ihr umgehen nerven.

Neulich fuhr ich mit dem Zug von Köln nach Duisburg und neben mir saß eine junge Frau, deren Handy alle paar Minuten klingelte. Eigentlich klingelte es nicht, sondern es ertönte die Stimme von Harpe Kerkeling alias Horst Schlämmer, die verkündigte: “Liebelein, du hass en’ne Nachrischt!” Einmal, mag das ja noch lustig sein, aber wenn das alle drei Minuten ertönt und ich mich dann gezwungen sehe alle Telefonate mithören zu müssen, wünsche ich die Dinger zum Teufel. Viele Menschen scheinen beim Telefonieren in der Bahn, die übrigen Passagiere vollkommen auszublenden und sie telefonieren in einer Lautstärke als müssten sie die Entfernung zu ihren Telefonpartner manuell überbrücken. Sehr beliebt sind auch völlig sinnfreie Gespräche in denen lediglich die Haltestellen angesagt werden: “Wir sind jetzt in Düsseldorf… hm…ja… hm… Jetzt kommt der Flughafen.”

Diese kleine alltägliche Techniknerverei hab ich zum Thema gemacht. Weil ich jedoch keine Zugabteil in 1/6 habe, musste ich Location und Darsteller in Photoshop montieren, um die Idee zu transportieren. Ich hoffe, das Bild gefällt trotzdem.

handys in der bahn

Klick aufs Bild macht groß.


13 Responses to “Projekt 52: KW8 Technik, Freund oder Feind?”

  • Ghost Says:

    Wieviele von den Puppen hast du eigentlich? Klasse Bild. Dachte echt, du hast hier erst nen echten Zugwaggon fotografiert.

  • amithi Says:

    Fantastische Fotomontage!

    Ich dachte eigentlich, dass ich ganz gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahre, aber meine Erfahrungen stammen aus dem letzten Jahrtausend… :D
    Als ich im Januar für eine Woche ohne Auto in Düsseldorf war und jeden Tag für 2 Stunden mit Bus und Bahn unterwegs war, hab’ ich einen Rappel gekriegt und ziemlich schnell zu Knöpfen im Ohr gegriffen. Unglaublich, wie schwierig es ist, ein Buch zu lesen, wenn die Sitznachbarin ihre neueste Liebschaft diskutiert… oder irgendwas anderes ähnlich Belangloses.
    Ich stimme Dir voll und ganz zu – vieles möchte ich nicht missen, aber belästigt werden von fremder Leute Wortmüll will ich auch nicht.

  • amithi Says:

    Btw, was ist mit dem 19.? Alles wie immer? Oder kommst Du diesmal nicht mit nach Duiven?

  • mick Says:

    @Ghost
    kann ich nicht genau sagen, aber ein paar 100 kommen da schon zusammen.
    @ Amithi
    Ja, die Handy- Logorrhoe ist oft nicht zu ertragen. Bin in Duiven dabei, das hat ja schon Tradition!

  • caroona Says:

    Oh. Wie. Geil.

    Genauuuuu so. Mine-You guckt so super genervt, das ist einfach klasse.

    Und erst recht ist es schön geshoppt.

  • caroona Says:

    Äh. Mini-You. Und: Da muss wohl der Mick sehr brav sein, damit der Weihnachtsmann mal einen 1:6 Regionalzug springen lässt…

  • Consuela Says:

    Hättest Du nicht gesagt, dass es eine PS-Montage ist, ich hätte es nicht erkannt! Tolle Umsetzung :)

  • Chris Says:

    Schönes Bild und dass Du Dich mal gemeldet hast, hat mich auf gefreut. Wenn Du auf meine Blogger-Profil kommst ( das ist der angegebene Link), musst Du nicht auf meine HP, sondern kannst Dir auch einen oder alle – meiner – drei Blogs aussuchen und ansehen. Fotoprojekte mit Chris wäre der Blog, wo ich zum Projekt 52 poste.

    LG und einen guten Wochenstart Chris

  • Nina Stern Says:

    Wieder einmal genial! Sieht einfach klasse aus! *staun*

  • Raven Says:

    Und dann soll man sich noch bei dem Gesabbel auf eine Fachzeitschrift konzentrieren können. *tzs* ;-)

  • majesticmoose Says:

    Absolut super Mick, da kann einem Dein MiniMe ja leid tun, wie soll man denn lesen koennen, wenn alle drumrum am Handy Belanglosigkeiten quatschen. Mir geht es eigentlich wie Dir, so eine romantische Sehnsucht zu analogen Zeiten und doch moechte man ja nicht verzichten. Geniale Umsetzung – vor allem bezogen auf das Licht. Hut ab! LG ~ B.

  • Lienchen Says:

    Hammer!!!!!!!!

  • Timo Says:

    Das ist sooo krass, was du an Figuren hast, heftig und richtig super cool! :)

    LG
    Timo